Karnevalshasser

Karneval 2004

Kurzer Nachtrag: Erwähnte ich, dass ich ein absoluter Karneval-Hasser bin?
Dennoch habe ich mich dieses Jahr, nach mindestens 13 Jahren, dazu verleiten lassen, einmal den Rosenmontagszug meines Heimatortes aufzusuchen – für die Kinder. Und die hatten auch eine Menge Spaß.
Natürlich habe ich mich NICHT verkleidet. Der Hut gehört meiner Tochter, die der Meinung war, mir stünde er besser. Nun denn. Links auf dem Foto zeige ich meine totale Begeisterung (Ironie lässt grüßen), rechts so wie ich es wirklich sah … kritisch.
Wobei ich die Mühe, die sich die „Jecken“ mit ihren Kostümen und Wagen gemacht haben, durchaus zu honorieren weiß. Trotzdem: Mein Ding ist es nicht!

*****
Die Nacht hat es wieder 20 cm Neuschnee gerieselt. Och, nö!
Gestern erhielt ich »Die Rückkehr der Zehnten« von Nina Blazon. Doch leider muss ich das Lesen des Buches etwas aufschieben, denn heute brachte mir der Briefträger die Druckfahne von »Ciara« – und die hat jetzt erst mal Vorrang.
Also tauche ich jetzt ab …

3 Kommentare:

  1. Hi
    Also mein Verlobter ist ein Karnevalist.Er ist in einem Verein. Und das ist noch viel schlimmer.
    Ich war letztes Jahr auf dem Karnvalszug und von da an hasse ich Karneval.. Es sollte schön für Kinder sein, aber das ist es nicht mehr.. Ich habe ein Kind gesehen das fürchterliche angst vor einem betrunkenen hatte und es war ganz schlimm.Wenn selbst die Kinder nicht mehr sicher sind, frage ich mich warum nicht endlich was da gegen unternommen wird.. Es ist eine Schande.

  2. Habe ich schon erwähnt, dass ich ebenfalls absoluter Karnevalshasser bin? Und garantiert niemals mehr um diese Jahreszeit in eine der _deutschen_ Karnevalsregionen fahren werde?

    Was bin ich froh, dem Rheinland entflohen zu sein. Obwohl, auch hier in Berlin setzen sich seit dem Regierungs-/parlamentsumzug immer mehr Spießer die Pappnase auf, halten sich mit ihren stumpfen Anspielungen auf Politik und Gesellschaft für wahnsinnig witzisch, dröhnen sich amtlich die Birne weg, knutschen und poppen in der Hoffnung es gäbe kein Morgen (das hoffen sie natürlich auch beim Alk), undundund. Gottseidank ist die Stadt so groß, dass man diesem Scheiß entgehen kann.

    So. Das mußte raus

    (Nicole, habe Dich über Google unter „Karnevalshasser“ gefunden. Kam mir gerade, als ich selbst im hiesigen Nachrichtensender über einen „ernsthaften“ Beitrag über Karneval oder Fasenacht weghören mußte).

  3. Na, dann bin ich doch froh, dass du kein Freund des Karnevals bist, sonst hätte ich vermutlich Drohungen und virtuelle faule Tomaten erhalten!
    Naja, jedem das Seine. Bald ist Aschermittwoch… dann ist eh alles vorbei. Nur der Schnee hält sich hartnäckig. Interessant, dass dieser Eintrag vom letzten Jahr, zumindest vom Wetter her, auch auf dieses Jahr zutrifft. Wobei… 20 cm sind es noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.