Ciaras Druckfahnen

Zur Hälfte habe ich Ciaras Druckfahne von 304 Seiten durch. Hier und da hatte ich noch ein paar Änderungen. Und ich gebe zu, ich musste mich zurückhalten, manche Seiten nicht komplett umzuschreiben bzw. zu ergänzen. Mir fielen erneut bei der Überarbeitung so viele Details ein, die ich liebend gern in den Text eingeknüpft hätte, aber ich glaube Lektor und Verleger wären davon nicht wirklich begeistert, was ich natürlich verstehen kann.
Vielleicht gibt es eine Möglichkeit einen zweiten Band zu Ciara zu machen, mir läge es am Herzen, aber das habe ich nicht allein zu entscheiden.
Überhaupt finde ich es für mich persönlich angenehm zu sehen, dass ich mich seit Ciara schon wieder ein Stück weiterentwickelt habe, was Stil und Sprache betrifft. Das fiel mir nicht nur bei der Überarbeitung der Druckfahne auf, sondern schon während des Schreibens an »Romanicus«. Ich hoffe natürlich, dass ich dies nicht alleine so sehe, sondern dass auch euch da draußen, die diese Zeilen lesen und vielleicht auch meine Bücher konsumieren, der Fortschritt ebenfalls positiv auffällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.