Journalistenkram

Am Freitag habe ich eine Interviewmöglichkeit für phantastisch! an Marcel Feige von Mr. Fantastik (Anm. 2014 – Link existiert nicht mehr)  weitergeleitet – und zwar aus aktuellem Anlass (Allerdings war Marcel eh schon an der Sache dran, er ist ja auch nicht auf den Kopf gefallen).

phantastisch! ist ein Print-Magazin und unsere Schwerpunkte liegen somit nicht darin SOFORT zu agieren. Durchaus möglich wäre aber, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt ein ausführliches Gespräch mit der Autorin führen.

Dafür habe ich heute zwei interessante Menschen für eine neue Kolumne gewinnen können. Ich freue mich schon sehr auf das Debüt, welches aber erst im Juli erscheinen wird, denn die April-Ausgabe steht bereits.

Auch wenn „online“ schneller geht, möchte ich auf ein gedrucktes Heft oder ein „richtiges“ Buch nicht verzichten und schon gar nicht gegen ebooks oder Online-Magazine eintauschen.

Außerdem hasse ich Konkurrenzdenken. Zufriedene „Klienten & Partner“ sind mir sehr wichtig und stehen noch über dem egozentrischen „Ich-gebe-nicht-ab“-Modus.

Um noch einmal zum Wetter zurückzukommen … es schneit zwar nicht mehr, aber jetzt müssen die Fußgänger von einer Eisscholle zur nächsten rutschen, mit einem Blick nach oben, um den herunterfallenden Eiszapfen auszuweichen. Der wahre Frühling ist das noch nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.