Vorstellungen & Formatierungen

Gestern habe ich tatsächlich mal fünf Minuten ruhig in der Sonne gesessen und den neuen Koontz gelesen. Gut, weit bin ich nicht gekommen, denn während dieser kurzen Zeit attackierte mich mehrfach eine wahrlich dicke Hummel. Sie schien die letzte Hummel ihrer Art zu sein und all ihre toten Kameraden verspeist zu haben, so fett war sie. Entweder hatte sie es dann auf mich abgesehen oder sie suchte Kontakt. Wie auch immer, es nervte mich derartig, dass ich mich zurückzog.

So im Nachhinein fällt mir zu der dicken Hummel ja eine fiese Geschichte ein. Dazu müsste ich den possierlichen Hummelkopf durch einen menschlichen Schädel ersetzen und dann benötige ich nur noch eine Fliegenklatsche…

Ein interessantes Gedankenspiel um Aggressionen abzubauen.

Ein 5,- Euro Gutschein kann aber auch schon mal helfen; den gibt es derzeit bei amazon. Dafür müsst ihr allerdings einen Fragebogen zu Harry Potter ausfüllen.

Interessant finde ich die Unterhaltung im SF-Netzwerk. Dort wird über neue und alte Kategorien des diesjährigen Deutschen Phantastik Preises diskutiert. Noch kann jeder seine Meinung dazu äußern.

Meine Kurzgeschichte habe ich nicht, wie geplant, am Wochenende beenden können. Was kam dazwischen? Ein Filmriss?! Nein, nicht wirklich. Tatsächlich läuft der Film komplett im Kopf ab, aber an einer Stelle ist das Band etwas dünn und da stecke ich im Moment. Also habe ich die Story für ein paar Tage zur Seite gelegt und an »Romanicus« weiter geschrieben.

Allerdings habe ich vorab die Erzählung noch einmal von Anfang an durchgelesen, bevor ich die Handlung dann weiter geführt habe und stilistisch erneut einige – wie ich meine – positiven Veränderungen vorgenommen.

So mache ich es übrigens oft: Wenn ich ein Projekt ein paar Tage liegen lassen musste oder einen Hänger habe, dann fange ich bei Kapitel 1 wieder an, um in die Thematik zurück zu kommen. Dabei ist es egal, ob ich erst zwanzig oder zweihundert Seiten geschrieben habe.

Bei »Romanicus« sind es knapp 100 Manuskriptseiten.

Eine Manuskriptseite bei Erzählungen sieht bei mir übrigens folgendermaßen aus:

Zeilenabstand mehrfach 1,75

Seitenränder oben 2,54 / unten 2 / links 2 / rechts 3 cm

Schriftart Courier New, Größe 12

  1. Zeile im Absatz 1-2 Inch

Im journalistischen Bereich übernehme ich die von der Redaktion erwünschten Einstellungen, und die lauteten bis dato immer anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.