Was ist ein Blog?

Seit Tagen rätsle ich darüber was ein Blog ist und woher dieser Ausdruck stammt. Stimmen flüsterten mir zu, es leite sich von dem Wort Weblog ab.

Web = Web/Internet
Log = Logbuch

Aber müssten wir dann nicht eher loggen, anstatt bloggen? Liegt hier ein klarer Trennungsfehler vor?

Web-log?
Oder We-blog?
Aber was ist ein We?

Niemand scheint das genau zu wissen, denn manche umgehen das Problem, in dem sie ihre Blogs als Tagebücher, Journals, Panoramas, Selbstgespräche oder Memorials tarnen.

Als Frau bin ich nicht nur neugierig, sondern beherrsche das Querdenken perfekt, also begab ich mich auf die Suche.
Gemeinsam mit dem Bertelsmann Lexikon „Neue Deutsche Rechtschreibung“, dem Langenscheidts Englisch-Deutsch Wörterbuch und der PC-Bibliothek des Duden versuchte ich das Rätsel zu knacken.

Bevor ich mich jedoch Büchern und dem PC – Programm bediente, forschte ich im Internet. Ein Hinweis auf die irische Sprache sprang mir bei google ins Auge. Und so zückte ich mein Wörterbuch Irisch-Deutsch, blätterte und landete schließlich … wer sagt es denn … bei blogh. Ausgesprochen wird es blau – die gälische Sprache hat ihre Tücken. Die erste Bedeutung erscheint möglich:

Blogh = Fragment, Bruchstück

Auch die zweite Erläuterung finde ich interessant:

Blogh = zerbrechen, zerschlagen, zerschmettern.

Im Irischen ist der Blogh also ein Fragment, für das ich mir Herz und Hirn zerbrechen muss.

Doch zufrieden stellte mich das noch nicht. Somit durchstöberte ich mein englisches Wörterbuch. Die meisten guten und schlechten Erfindungen stammen ja schließlich aus Amerika, so könnte es mit dem Blog doch auch sein. Doch weit gefehlt, im Englischen enden die Bezeichnungen bei block, das wiederum der Block oder der Klotz bedeutet, was sich nur auf das äußere Erscheinungsbild beziehen kann.

Die PC-Bibliothek musste als nächste herhalten: Gebe ich blog ein, stoppt der Suchlauf bei blöken, was – jeder weiß es – Schafe und Ziegen gerne von sich geben oder gern auch als negatives Verb für jemanden verwendet wird, der gerne zu viel Mist von sich gibt. (Vorsichtig jetzt, keine falschen Kommentare abgeben!)

Im gedruckten Lexikon findet sich unter blog, wie erwartet, nichts. Dafür aber

Blocken = süddeutsch bohnern
Block = Papierblock, Holzblock, Häuser-, Steinblock
Blockschrift
Blocker = süddt. Bohnerbesen
Blockig = klotzig

Das heißt also zusammengefasst, ein Blog ist nichts weiter als die Erfindung eines 8-jährigen, der die Schreibweise zwischen g und ck noch nicht gelernt hat. Somit gibt es gar kein Blog, sondern nur einen Block, und ein Blocker ist ein süddeutscher Bohnerbesen, der in klotziger Blockschrift seinen elektronischen Block vollblökt.

Alles klar?

Die mögliche Wahrheit gibt es hier:

Ein Kommentar:

  1. Pingback: Nicole Rensmanns Blog » Blog Archive » Blog, Blogger, am Bloggsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.