Kurzgeschichten wieder in?

Spiegel online berichtet heute ausführlich über Lewis Robinsons Kurzgeschichtenband „Der Taucher“.
Als amerkanischer Jungautor (der Mann ist 34 Jahre alt) und scharfsinniger Chronist des Alltags wird er gepriesen.
Mit Science Fiction Storys im zarten Alter von zehn oder elf Jahren habe er angefangen zu schreiben, so erzählt Lewis Robinson. Später sei er dann durch die harte Schule von John Irving gegangen.

Aber lest doch einfach selbst.

Hat jemand die Stories schon gelesen? Lohnt sich die Anschaffung des Bandes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.