Ach die…?!

Den ersten Teil, den ich heute erledigen wollte, habe ich geschafft, darum bin ich soeben meiner Pflicht als Bürger nachgekommen und war wählen.

Nachdem ich voller Elan überall ein Kreuzchen kunstvoll gemalt hatte (kleiner Scherz, natürlich habe ich nur ein X gemacht), durfte ich meine Wahlbenachrichtigung abgeben. Eine der drei Damen hakte mich ab, zumindest vorerst und sagte: »Die Frau Rensmann.«
Ich dachte mir wenig dabei, schließlich heiße ich so.
Dann erhellte sich ihr Gesicht und sie fragte mich: »Die Frau Rensmann? Die mit der Luzifee?«
Für Sekunden perplex antwortete ich schließlich lachend: »Ja, genau die.«
Meine gerührte (nicht geschüttelte) Fassung fand ich irgendwie gar nicht wieder und darum fragte ich auch nicht, woher sie die Geschichte kannte und wie sie ihr gefallen habe.
Irritiert stolperte ich aus dem Wahlraum heraus. Mein Mann platzte neben mir beinahe vor lachen und meinte: »Jetzt geht das los!«
Nix geht da los! Schließlich steht mein Name nicht auf meiner Stirn eintätowiert. Und vom Äußeren her wird ein Autor wohl eher seltener wieder erkannt.
Aber ich fühlte ich mich sehr geschmeichelt!

»Luzifee sucht den Weihnachtsmann« ist eine meiner Lieblingsgeschichten, die in dem Sammelband »Ariane, Bastian, Luzifee & Co.« von der K&C Buchoase publiziert wurde. Regelmäßige Leser dieser Zeilen wissen natürlich, dass der Band nicht mehr erhältlich ist.
Ich plane schon ewig eine Fortsetzung von Luzifee zu schreiben… noch bleibt es allerdings bei der Planung.
Eigentlich wollte ich euch ein Foto von Luzifee hier reinstellen. Das kleine Teufelsmädchen gibt es auch gemalt (von Thomas Hofmann), und als Puppe, die meine Tante für mich anfertigte. Aber irgendwie klappt das mit dem Hochladen der Dateien heute nicht. Vielleicht später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.