Auf meinem Nachttisch liegt …

Walter Moers´ Rumo habe ich schon eine ganze Weile ausgelesen und dazwischen eine Zwangspause eingelegt. Mir hat Rumo gefallen, aber »Die Stadt der träumenden Bücher« scheint unübertroffen zu bleiben.

Jetzt beschäftige ich mich mit einem Waliser: Jasper Fforde
Verglichen wird er mit Douglas Adams und Terry Pratchett, ich würde – nach dem was ich über ihn gelesen habe – seine Geschichten mit Walter Moers in Verbindung bringen. Aber da ich jetzt mit »Der Fall Jane Eyre« beginne, kann ich mir ja selbst eine Meinung bilden. Ich bin gespannt auf die Literaturagentin Thursday Next, die so vollkommen andere Aufgaben einer Agentin beherrscht, als es im normalen Leben der Fall sein sollte: sie jagt Literaturverbrecher, stöbert gestohlene Erstausgaben auf und sucht gefälschte Manuskripte.
Klingt skurril? Finde ich auch, ein Grund über Jasper Fforde zu recherchieren und sich mit seinen Büchern zu beschäftigen, die beim dtv Verlag erschienen sind:
»Der Fall Jane Eyre«, »In einem anderen Buch« und »Im Brunnen der Manuskripte«.

Links zum Thema:
www.jasperfforde.de
www.jasperfforde.com
www.Thursdaynext.com

2 Kommentare:

  1. Da hat mich jemand drauf gestoßen… sozusagen.
    Und wie gefallen dir die Bücher bis dato?

  2. Wie bist Du nur auf die Idee gekommen, sowas zu lesen. 🙂

    Bei mir ist gerade der dritte Band im Anflug …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.