take – took – TAKEN

Gestern Abend gesehen (von Montag aufgenommen) die neue Serie auf PRO 7: TAKEN.

Im Englisch-Deutsch Lexikon habe ich mich einmal näher mit der Bedeutung des Wortes »take« befasst. Lediglich 80 verschiedene Möglichkeiten führt Langenscheidt auf.
Ich erspare euch und mir eine Aufführung und somit weitere, mögliche (als die tatsächliche) Bedeutungen des Wortes, obwohl das sicherlich eine witzige Analyse werden könnte. Interessanter möglicherweise, als die erste Folge dieser zehnteiligen SF-Serie.

Ehrlich gesagt, war ich nicht nur enttäuscht, sondern gelangweilt. Die Charaktere glichen sich rein äußerlich viel zu stark. Und die Handlung schleppte sich dahin, brachte nicht viele neue Ideen und somit keine Überraschungen. Die eingeblendeten Orte und Daten wurden viel zu schnell wieder ausgeblendet und zusätzlich waren sie extrem schlecht leserlich – wir haben nun mal keinen Plasmabildschirm. Ich freue mich immer, wenn interessante Mystery-/oder SF-Serien angekündigt werden, denn ab und an schaue ich wirklich gern Fernsehen, aber TAKEN wird sicherlich nicht zu meinen Favoriten gehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.