Erholung am Wochenende

Dieses Wochenende habe ich mir eine Arbeits – und Internetpause gegönnt. Es fiel mir schwer, aber da meine Kreativität derzeit ziemlich mickrig ist und mich das immens ärgert, musste ich etwas ändern. Erzwingen lässt sich nichts und ein Wochenende relaxen brauch selbst ich wohl mal, auch wenn mir ausspannen schwer fällt.
Naja, wir werden eben alle nicht jünger…

Samstag genoss ich somit das Wetter zusammen mit meiner Familie und meiner besten Freundin. Wir saßen im Garten und per Zufall entdeckte ich wie eine Hummel durch einen Riss in der Biotonne verschwand, nach und nach folgten ihr weitere, andere flogen heraus.
Da hatten wir also unsere fette Hummel, die uns ständig ärgerte, es handelte sich nicht nur um eine, sondern um ein Hummelvolk. Neugierig beobachteten wir die durchaus emsigen Hummeln, wie sie rein und raus flogen. Jede Einzige schien ein Individuum zu sein, so unterschiedlich sahen sie aus.
Dummerweise sahen die Hummeln eine Bedrohung in uns, trotz zwei Meter Abstand. Zwei, drei dicke Brummer attackierten uns. Und obwohl wir rasant in der Wohnung verschwanden, wurde meine Tochter noch gestochen.
Tatsache ist also, wir standen in deren Flugschneise. Nur leider führt unser Gehweg direkt an der Biotonne vorbei und der Garten ist entsprechend nah. Darum auch die vorherigen Attacken der Hummeln. Also muss ich mich jetzt mal mit der Stadtverwaltung in Verbindung setzen, ob eine Umsetzung des Hummelnestes möglich ist. Auf Dauer möchte ich mich nämlich eigentlich nicht aus dem Garten vertreiben lassen. Ich muss auch nicht erwähnen, dass sich keiner mehr hier im Haus traut, den Deckel der Biotonne zu öffnen?!
Letztes Jahr lebte bei uns eine Ameisenkompanie in einem alten Blumentopf. Ich bin gespannt, wer oder was sich nächstes Jahr bei uns einnistest … und das Mitten in der Stadt, in einem kleinen 60 qm Hinterhofgarten – unserer grünen Oase.

Das Wochenende endete dann aber doch leider im Ärztlichen Notdienst mit einer akuten Atemnot meines Jüngsten – so viel zum Thema Erholung am Wochenende und der Suche nach Entspannnung für ROMANICUS. Was solls: Familie geht vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.