Geflextes

Irgendwie habe ich mal wieder Lust etwas Witziges zu schreiben. Mir will aber zum Verrecken nichts einfallen. Dabei sollte man glauben, es ist leicht irgendeinen gequirlten Quatsch entstanden aufgrund geistiger Amputation zu erfinden. Aber mein Gehirn scheint auf Urlaub zu sein.Und da ich selbst nur sehr ungern verreise, muss ich wohl warten, bis es sich erholt hat und zu mir zurückkehrt. Ah…. Vorsichtig mit spitzen Kommentaren an dieser Stelle.

Gestern Abend habe ich einen weiteren Teil des Bodens in meinem Arbeitszimmer verfugt. Mein Schreibtisch steht schon wieder an alter Stelle, jetzt arbeiten wir uns in Richtung Fenster vor. Wie dem auch sei, ich verfuge sehr gerne, mit guten Materialien auch bei polygonalen Kalksteinplatten á la Solnhofener kein Problem. Es lief auch alles glatt, bis wir eine neue Packung Fugenmasse anbrechen mussten. Es war nicht exakt die Gleiche, aber bei Obi wurde uns versichert, der Inhalt habe sich nicht geändert, nur die Verpackung sei neu. Und diese unterschieden sich lediglich – außer bei der Tütenfarbe – in der Aufschrift:
Früher Obi Classic, nun Obi Fixfest.
Bei einer Flexfuge kann das ja nun nicht so tragisch sein. Denkste!
Mein Hals schwoll an von hier bis nach Maine, nachdem ich schon beim Einarbeiten merkte, dass die Konsistenz eine völlig andere war und die Fugenmasse auch nicht trocknen wollte. Normalerweise ist eine sehr schnelle Verarbeitung nötig, hier hätte ich mir Tage Zeit lassen können. Begehbar nach 2 Stunden? Ich schätzte die Zeit auf 2 Wochen.
OBI Fixfest? Das Einzige was sich fix verfestigte war mein Zorn. Flexfuge? Ohja, wenn ich sie nur anschaute, flexte die Fuge zurück. SO flexibel müssen sie nun auch nicht sein.
Ich war mehr als genervt und sooooooooooooo stinkig.
Also einmal alles rauswischen, und die Soße neu anrühren, diesmal weitaus weniger Wasser verwendet, als angegeben. Doch es änderte sich nichts.
Der Abend endete sehr spät und erst nachdem wir die Fugen komplett gereinigt und die Kacheln gesäubert hatten. Dafür dürfen wir heute bei Obi gleich zwei Mitarbeiter zum Biber machen, die uns nämlich versicherten: »Nee, da hat sich nur die Verpackung geändert!«
Sonst sind wir bei OBI aber eigentlich immer zufrieden und wurden auch schon mehrfach gut beraten. Hoffen wir mal, dass hier ein Fabrikationsfehler vorliegt – Montagspulver sozusagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.