Blog, Blogger, am Bloggsten

Bloggen ist in.

Wurden vor wenigen Jahren noch Wettbewerbe für die eigenwilligste, spannendste, lieblichste 160-Zeichen-SMS ausgelobt oder Kurzgeschichten für BOD-Anthologien gesucht, sind es heute die Betreiber eines Blogs [= auch Tagebuch, Memorial, Gedankengut u.ä.], die um die Gunst des Lesers kämpfen.
Keine Website ohne Blog, kein Online-Magazin, das etwas auf sich hält, ohne den eigens eingestellten sogenannten Bloggerist [= auch Blogist, Bloggeristin oder Blogistin (weibl.)].

Artikel werden nicht mehr geschrieben, sondern gebloggt.

[ich blogge, du bloggst, sie bloggt, wir bloggen, sie bloggen, ihr bloggt]

Infinitiv: bloggen
Indikativ Präsens: blogge / bloggen bloggst / bloggt bloggt / bloggen
Indikativ Präteritum: bloggte / bloggten bloggtest / bloogtet bloggte / bloggten
Imperativ: blog!
Partizip II: gebloggt

Woher stammt das Wort bloggen? Die Antwort auf diese Frage findet ihr in einem älteren Eintrag vom 07. April dieses Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.