US-Autoren und ihre Ideen

Ersteigere dich in ein Buch!
Stephen King, Neil Gaiman, Peter Straub, John Grisham, Nora Roberts und einige Autoren mehr, bieten dir einen Charakter in ihren aktuellen Werken an.
Gar nicht so neu ist diese Idee: Frank Schätzing verloste eine Rolle für DER SCHWARM. Und wer den Autoren Dirk van den Boom oder Martin Kay krumm kommt, landet garantiert ohne zu investieren in einen der nächsten Romane. So starb schon Oliver Naujoks auf .. . nein, das erspare ich euch lieber. Und meine Wenigkeit hatte bereits auch das Vergnügen in IKARUS Band 21 als Nica Rens Handtaschen schwingend (ich hasse Handtaschen ARGHHHHHHHHH) das Zeitliche zu segnen.
Im Kinderbuchbereich gibt es diese Möglichkeit schon seit Jahren: Der Name deines Kindes in einem Buch. So oder so ähnlich lautet da wohl der Werbeslogan.

Eine Auktion in der Form und mit literarischen Größen gab es in Deutschland jedoch noch nicht. Ob das bei uns Chancen hätte?

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter.

2 Kommentare:

  1. Ja, ne? Endlich mal ein Mann, der mich versteht.
    Mir eine Handtasche anzuhängen ist wirklich sowas von gemein, sowas aber auch. 😉

  2. Was hast du denn dem Herrn van den Boom getan, um so ein Schicksal zu verdienen. Ich meine, eine Handtasche ist schon ganz schön gemein :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.