Der totale Blödsinn

Vor lauter kommentieren der Kommentare komme ich gar nicht dazu einen neuen Eintrag zu verfassen. SO geht es ja nun nicht.
Was erzähl ich denn heute mal?
Ich bin müde – gut, das ist nichts Neues, kommt ja häufiger vor.
Die Sonne scheint – das ist aber eher selten!

ATLAN- Intrawelt Band 1 von Hubert Haensel ist ausverkauft (warum war der nicht von mir?) und kann auf der Perry Rhodan Website runter geladen werden.

Was hätte ich sonst so in meinem Blog-Archiv? Ein langer Artikel über Pseudonyme. Mmh, den muss ich aber noch mal überarbeiten. Ach, und da steckt ja noch meine Oscarrede – die ist aber noch nicht Oscarreif, darum bleibt sie auch vorerst gespeichert.
Normalerweise schreibe ich nicht Tage lang an einem Text, den ich mehrfach ausarbeite, korrigiere und lektoriere, um ihn hier zu posten. Für das Memorial schreibe ich die Einträge mal eben so runter – zwischen Küche, Kind, Kegel, Telefon & »Romanicus«. Dabei passieren sicherlich auch einige Fehler. Nein, es gibt kein Buch dafür, wenn sich jemand die Arbeit macht und mir zehn Fehler in meinem Memorial nennt, höchstens eine feuchte Dankesmail und eine unbezahlte Einstellung als Memorial-Lektor, wenn der Hinweis diskret verlief – logisch. Ansonsten muss ich die von Stephan Johach so gefürchteten Voodoo-Praktiken anwenden müssen.

Wieso unterstreicht mir (gut, das seht ihr jetzt nicht, dann müsst ihr mir mal glauben) Word „lektoriere“. Was ist daran falsch? Ich gebe ja zu, es sieht komisch aus, aber wie soll es den richtig heißen? Lektoratiere? Nee, unterstreicht Word auch.
Lektorat – ah, das kennt Word, das lässt hoffen.

Ja, ihr seht schon, heute gibt es nur einen total beknackten Labereintrag – vielleicht steigt mein Niveau heute noch und der Schelm, der meine Nackenhärchen frisiert, verschwindet noch im Laufe des Tages. Möglich ist alles!
(Nebenbei erwähnt: Schreibt man Nackenhärrchen, schlägt Word Nackenherrchen vor – das ist doch mal eine neue phantastische Idee. Nackenherrchen sitzen auf meinen Schultern und massieren meine verspannten Muskeln…)
Wer die Ideen nicht mehr auf der Straße findet, kann sich auch bei Word bedienen.

Okay, Schluss jetzt mit dem Blödsinn. »Romanicus« wartet – das soll heut was geben!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.