Ich freu mich

Seit gestern trudeln nach und nach Mails der Lesenacht-Autoren ein und alle waren zufrieden.

Thomas R.P. Mielke schrieb:

Hallo Nicole,

volles Pfund und ganz aufrichtig

HERZLICHEN DANK !!!

Das war viel mehr als wir erwartet hatten: völlig überraschend tolle Altstadt von Lennep, gute Location, technisch und organisatorisch perfekt inkl. der Pausensnack-Idee – diesen Dank an Dich bitte auch an die Dame vom Kulturzentrum und die Beteiligten der Stadt weiterleiten -, überraschend viele Besucher/Zuhörer, eine prima musikalische Begleitung, eine flotte und nicht ätzende Moderation und beinahe schon eine "Familie von Ähnlichgesinnten" bei Lesenden und Hörenden.

Meine Lektorin/Partnerin Astrid Ann Jabusch und ich arbeiten seit 9 Jahren, mindestens ebenso vielen Büchern einem Vielfachen unterschiedlichster Lesungen zusammen. Eure in Lennep gehört zu den schönen, an die wir uns gern erinnern werden.

Nochmal vielen Dank für Dein/Euer Engagement.

Thomas R.P. Mielke
www.trpm.de
& Astrid Ann Jabusch
www.annjabusch.de

Dieter Winkler, Frank Rehfeld, Marcel Feige und Uwe Anton sagten sofort, ohne dass ich überhaupt gefragt hatte, sie wären auch beim nächsten Mal gerne wieder dabei.

Das freut mich waaaaaaaaahnsinnig!

Nur das Hotel muss wohl etwas eigenartig gewesen sein: quietschende Betten, die Wände voll behangen mit alten Gemälden und die Rezeption war leider nicht rund um die Uhr besetzt – ein Familienunternehmen halt. Aber da lassen sich doch nette Geschichten spinnen, mir fällt da grad was zu ein.
Wie dem auch sei: DAS muss natürlich verbessert werden. Auch die Tatsache, dass die Presse kaum zugegen war, hat mich gestört. Das Problem in diesem Fall lag an der "Nacht der Kultur" – über 30 Veranstaltungen in Remscheid, die Konkurrenz war groß und die Medien wussten sich vermutlich kaum zu verteilen.
Sollte ich so eine Veranstaltung noch mal organisieren, dann – so denke ich – fernab von einer allumfassenden Kulturnacht.
Aber, das wird die Zeit zeigen. Warten wir es ab!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter.

4 Kommentare:

  1. Ich werde sowas nicht mehr im Oktober machen, aus eben genau dem Grund. Außerdem besteht die Gefahr, dass das Wetter schlecht ist – Schnee im Oktober gab es auch schon. Gut, derzeit haben wir noch fast Sommer, aber das war ja nicht immer so!

  2. Das mit dem „nächsten Mal“ habe ich vernommen.

    Wenn das nicht wieder genau nach dem BuCon ist, bin ich da sehr gerne dann dabei und lausche den anwesenden Damen und Herren.

  3. Das liegt dann wirklich an dem Familienbetrieb, würde ich meinen. Ich muss mich da auch mal einquartieren, alleine schon wegen der vielen alten Bilder. Ich mag das (je nachdem).

  4. Dirk van den Boom

    Och, Nicky, so schlimm war das Hotel nicht. Und das Frühstück war exzellent. Ich würde da wieder hingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.