Für Fans von Fans

Die Erwähnung nachfolgenden Buches liegt mir besonderes am Herzen, nicht weil ich selbst darin eine Geschichte präsentiere, auch nicht weil ich Honorare für die Werbung kassiere oder bestochen worden bin. Vielmehr erinnert es mich an eine Zeit, in der ich ebenfalls voller Enthusiasmus als „Fan für Fans“ fungierte.
14 Fans von Stephen King und User der Website www.stephen-king.de haben sich zusammengefunden und eine Anthologie veröffentlicht. Über die Qualität der Geschichten kann ich nicht urteilen, denn ich habe sie noch nicht gelesen. Erst einmal geht es nur um das Projekt an sich, das nur durch Engagement und ein gemeinsames Interesse entstanden ist. Längst nicht jedem Verlag, der eine Anthologie ankündigt, gelingt es diese dann auch zu veröffentlichen.
Stephen-King.de und die 14 Autoren von »Mitternachtsgrauen« publizierten das 237 Seiten starke Paperback über BOD. Vor jeder Story wird der Autor in einer kurzen Vita vorgestellt. Neben einem Vor- und Nachwort finden sich sowohl der Link zur Website, als auch zum Layouter Lutz Reiter, der auch das Cover gestaltet hat. Leider fehlt ein Inhaltsverzeichnis mit den Autorennamen. Ansonsten aber ein gestalterisch anspruchvolles Buch, das mit jeder anderen Anthologie mithalten kann.
Einige Autoren der in »Mitternachtsgrauen« enthaltenen Storys sind mir sogar aus eben meiner Stephen King – Fanzeit bekannt:
Holger Altmann, Lutz Reiter, Emir Salihovic, Melanie Böcker, Hannes Kiss, Patrick Henning, Michael Köppl, Holger Stolper, Stephan Möller, Florian Hänel, Michael Navarro, Maik Pohl, Payam Djouiai, Markus Böhme.

Im Forum von stephen-king.de wird bereits über einen zweiten Teil von »Mitternachtsgrauen« diskutiert.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.