Elke Heidenreich

Wenn ich diesen Namen irgendwo lese: Elke Heidenreich … Heidenreich …. dann zucke ich automatisch zusammen. Gleichzeitig sehe ich Else Stratmann (hieß sie so? – ich bin mir nicht sicher) vor meinen Augen, die auf einem Kissen im Fenster lehnte und – ich meine – irgendein sportliches Ereignisse kommentierte. Das muss schon sehr lange her sein. Aber damals wusste bereits jeder wer Elke Heidenreich war und ich erinnere mich an den Spruch – und er kam immer – wenn ich meinen Namen nannte: »Mit Elke Heidenreich verwandt?«
Darum zucke ich zusammen, weil mir der Name so vertraut erscheint – Heidenreich ist mein Mädchenname.
Wow… ein ganz privates Detail von mir!  😉
Naja und Elke Heidenreich ist meine Tante …
.
.
.
.
.
.
NEIN, reingefallen. Das habe ich dann nur irgendwann geantwortet, wenn mich die Frage zu meiner Verwandtschaft zu sehr nervten. Spätestens, nachdem ich gebeten wurde, ein Autogramm zu besorgen, musste ich meine kleine Notlüge auflösen.
Dass Elke Heidenreich nun eine Büchersendung moderiert ist auch Zufall. Oder gibt es gar keine Zufälle?
Gesehen habe ich Lesen! noch nie, was an dieser für mich unmöglichen Zeit liegt. Aber ich werde zukünftig die Ankündigung studieren und die Sendung bei interessanten Buchbesprechungen oder Gästen aufzeichnen.

7 Kommentare:

  1. Nee, das Ende verraten, sowas kann ich auch absolut nicht leiden.
    Vermutlich muss auch ihre Sendung und die Vorstellung der Bücher mit Abstand gesehen werden. Was Elke Heidenreich empfiehlt ist nicht automatisch gut, genauso wenig wie nicht von ihr Empfohlenes schlecht sein muss.

  2. Mir ist die Gute zu hektisch. Und so manche Bücher, die ich gelesen habe und die ich wirklich mag, erkenne ich nach ihrer Beschreibung nicht wieder… Außerdem habe ich jetzt schon ein paar mal gehört, dass sie bei Krimis das Ende verrät. Sowas macht man doch nicht 🙂

  3. „Löffler“ wird übrigens auch gern mit literarischen Quartetten in Verbindung gesehen. 😉

  4. Natürlich ist sie das, Falko, bei dem Nachnamen *hüstel*

  5. Die Sendung ist, wenn der Gast stimmt, großartig. Leider verpasse ich die auch ständig. 🙁

    Kürzlich muss wohl Harald Schmitt dagewesen sein, das hätte ich gerne gesehen! Seufz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.