FOCUS zeichnet aus

Wie www.buchmarkt.de berichtet, erscheint erstmalig eine 80seitige Infobroschüre mit den wichtigsten Literaturauszeichnungen weltweit. Nächstes Jahr soll die Liste aktualisiert und ausgeweitet werden.
Ein Download auf der Seite ist möglich und lohnt sich durchaus. Wie nicht anders zu erwarten fehlen die Genrepreise, wie der Deutsche Phantastik Preis, der Deutsche Science Fiction Preis oder der Kurd-Laßwitz-Preis.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter.

2 Kommentare:

  1. Stimmt, die beiden Preise fehlen auch. Ja, ich denke, die Verantwortlichen der Preise sollten auf jeden Fall den Herausgebern schreiben, sonst wird auch die nächste Ausgabe ohne die Phantastik zu ehren gedruckt.

  2. Oder es fehlt auch der „Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar“, immerhin mit 4.000 Euro dotiert. Vielleicht sollten möglichst viele Leute den Herausgebern schreiben, sie mögen doch die SF/Fantasy-Preise in die Liste aufnehmen?

    Dann gibt es noch den Wolfgang-Hohlbein-Preis (oder so ähnlich) des Ueberreuter Verlags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.