Mmmmh … lecker

Meine Tochter brachte mir gerade einen köstlichen Milchkaffee – zusammen mit Papa selbstgemacht.
»Du kommst gut voran, wenn du hier in Ruhe arbeiten kannst«, sagt sie zu mir.
Ich nicke und grinse: »Ja, dann geht es mir auch gleich besser.«
Sie lacht. »Das sieht man«, geht aus dem Arbeitszimmer und schließt die Tür hinter sich.
Das sind diese wunderbar-sonderbaren Momente, in denen ich stolz bin und mich gleichzeitig zerrissen zwischen Familie und Arbeit fühle.
Woran ich schreibe? Immer noch an Mr. Zed. Da läuft es gerade so gut, den Lauf muss ich ausnutzen, auch wenn der Abgabetermin noch so weit entfernt ist.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.