Gib mir mein Glas Dreck! / Gesehen: Fluch der Karibik 2

Ein Horrorszenario: Das Kino voll, jeder Stuhl ist besetzt, nichts geht mehr. Und nur du … nur du … hast keine 4,50€ Popcorn – Tüte in der Hand. Aaaaahh…. Knabber, knirsch, crunch, knister …. Hilfe!!!!!!!!!!!

Glücklicherweise war es nicht ganz so voll, aber die 4,50€ Popcorn wurde sehr gern genommen. 4,50 € für pampige Popcorn? Das muss sich einer mal vorstellen. Popcorn, die nur wegen Masse und mit wenig Geschmack hergestellt wurden, die künstlich riechen wie aus der Mikrowelle und vermutlich auch so schmecken. 4,50 Euro!? Für Popcorn? Da komm ich nicht drüber weg.

Das letzte Mal, als ich (mit meinem Mann alleine) im Kino war, dürfte kurz nach den regionalen Dia-klicklick-Werbungen (das kennen nur noch die älteren Herrschaften unter uns) gewesen sein. Es lief »Independence Day«.

Nun, besondere Tage fordern auch besondere Maßnahmen: Ein Kinogang war fällig, Jack Sparrow überfällig.

Fantastische Szenen mit dem Untertitel »Sportliche Aktivitäten am Rhönrad oder wie der Hamster laufen lernte« begeisterten mich genauso wie die unterschiedlichsten Tricktechniken des Kraken und seiner Untertanen. Gruselig gut!

Sehr delikat und ziemlich knackig: Spatz am Spieß mit frischen Früchten. Köstlich!

Einige Szenen sorgten jedoch auch für den »Iiiih-Effekt« – gehört wohl dazu, nicht wahr?

Nicht zuletzt Johnny Depp, Orlando Bloom und Keira Knightley machten auch den zweiten Teil von »Fluch der Karibik« zu einem Kinoerlebnis.

Langatmig? Ich habe jede Minute genossen, ich liebe die Farben, die Kämpfe, die Masken und Kostüme. Allein daran erfreue ich mich, auch wenn die Handlung – wie in diesem Fall –, eher nebensächlich war.

Allerdings gebe ich zu: »Trinkt aus Piraten, yoho…« hat mehr Stil, als das hingerotzte »Ich will mein Glas Dreck!« Aber als Trinkspruch bietet sich Letzteres auch an.

Das offene Ende ist zwar ein wenig ärgerlich, aber damit war zu rechnen, da der dritte Teil bereits gedreht wird. Und darin dürfte es wohl einige handfeste Fehden, alte und neue Bekannte geben. Ich bin gespannt und freue mich jetzt schon darauf.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.