Alles in der Schwebe

Gestern schickte ich einen langen Brief an meinen Agenten. Es gab einiges zu besprechen. Dazu später mehr. Nicht, dass Gerüchte aufkommen: Keine Lizenzen, keine Verträge – es ging um Grundsätzliches.

Morgen findet noch mal ein Außentermin zum Thema »stinkiger Bodenbelag auf dem Spielplatz« statt. Neue Erkenntnisse und Berichte sollen mir vorgelegt werden – ich bin gespannt.

Heute Morgen erwachte mein Sohn weinend. Er weinte, weil er so einen schönen Traum gehabt hätte und die Realität doch ganz anders auszusehen scheint. Er weinte, weil wir immer noch keine Zusage bekommen haben, die beiden Katzen aus dem Tierheim holen zu dürfen.

Ergänzung:

Mein gestrige E-Mail ans Tierheim hat gefruchtet. Heute Mittag war eine sehr nette Frau hier und sie befürwortet, dass wir die Zwei bekommen. Yeah! Nun hoffe ich natürlich, dass sonst Niemand etwas dagegen hat und warte somit auf den Anruf, dass der Tierarzt sein Okay gibt und wir das Brüderpärchen abholen dürfen. So Nervenaufreibend es auch war, aufgeben wäre eben doch der falsche Weg gewesen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.