Liebe Hundebesitzer und Virengeplagte!

Ich mag Hunde, meine Eltern hatten Hunde, ich liebte sie. Aber ich weiß auch, dass sie viel Arbeit bereiten und das tägliche Spazieren gehen nur ein Teil davon ausmacht. Darum haben wir keine Hunde, sondern Katzen. Denn mir fehlen Zeit und Lust, dreimal täglich mit dem Hund bis zum Wald zu gehen. Gut, ich weiß, das ist längst kein Kriterium mehr, denn jedes Jahr aufs Neue, dann, wenn die Blätter sich bunt färben, der Regen die Straßen tränkt und die Stadt in dichtem Nebel versinkt, beginnt der wenig beliebte Slalomlauf – ein Muss für jeden Stadtbewohner.

Hundkacke (entschuldigt bitte diesen Ausdruck) pflastert die Gehwege vermehrt. Dazwischen findet sich, hervorgebracht mit lautstarkem Röcheln und Krächzen, hochgewürgt aus den Tiefen seltsamer Windungen, die vermutlich nicht jeder in seinem Körper besitzt, gelbe, klebrige Rotze (entschuldigt bitte …). Es ist einfach nur ekelhaft, wenn ich, wie in einem missglückten Tanz ungelenk hin und her springen muss, nur um nicht auf die Fäkalien des Menschen besten Freundes oder den Schleimabsonderung des Herrchens zu treten.

Liebe Virengeplagte! Wie wäre es mit einem Taschentuch? Gute Besserung!
Liebe Hundebesitzer! Wie wäre es mit dicker Jacke, Mütze und Schal und einem Wecker, damit ihr zeitig und gut verpackt den Stadtpark erreicht? Danke.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter.

2 Kommentare:

  1. Argh, Stephan ich habe eben in einem Mohrenkopf gebissen, bei dem Wort „genießen“ verspürte ich irgendwie keine Lust mehr weiter zu essen. Woran das wohl liegen mag?
    Unsere Katzen gehen nicht raus, so können sie ihren Duft auch nicht im Nachbargarten ablegen. Aber ich finde es vorbildlich von dir, dass du den Kot deines Hundes entsorgst. Auch ein Grund, warum ich keinen Hund habe …

  2. Liebe Hundebesitzer: ein Einmalhandschuh reicht völlig, auch bei Kurzstreckenkackausflügen wie ich sie morgens um 5:15 unternehme. Einfach Handschuh überziehen, aufheben, Konsistenz prüfen, im Winter die Wärme ein wenig genießen und unter dem nächsten dichten Buschwerk deponieren oder im Mülleimer. Dann rechtzeitig vor dem nächsten Nasebohren daran denken, den Handschuh abzustreifen und ordnungsgemäß im Müll zu entsorgen. Übrigens ist Kacken im Park häufig auch nicht erwünscht, also wohin mit der Hunde-Scheisse, wenn nicht nach Hause mitnehmen? Wo die Katze hinkackt, weiß der Katzenhalter zudem auch nicht immer. Allerdings ist das Problem in der Tat nicht so schwerwiegend wie Köterköttelei. Katzen haben zumindest den Anstand nicht mitten auf dem Gehweg zu kacken. Aber es ist ja oft so, dass die Hundebesitzer mit dem größten Ekel vor Hundekacke die meiste Scheiße liegenlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.