Funke vs Rowling

Buchmarkt.de fordert auf:

Stimmen Sie ab: Stehen sich Harry Potter und Cornelia Funke im Wege?

Jan Weitendorf, Geschäftsführer von Oetinger, nimmt dazu Stellung und stellt nebenbei die Auswahlkriterien der Spiegel-Bestsellerlisten infrage, über die sich auch Cornelia Funke schon negativ ausgelassen hat. Ferner erwähnt Herr Weitendorf die Verfilmung der Tintenwelten, die bereits – unter großer Geheimhaltung – in vollem Gange sind.

Interessant ist aber, um wen es hier eigentlich geht. Und da bitte ich noch mal den Aufruf von buchmarkt.de zu lesen, so wie (wer zu viel Zeit hat) alle anderen Pressemitteilungen über Harry Potter.

Zum einen geht es hier um einen nun mehr in der Pubertät steckenden, jedoch fiktiven, Zauberlehrling, der zahlreiche Abenteuer bestehen muss: Harry Potter. Und auf der anderen Seite ist es eine deutsche und, wie sagte Herr Weitendorf, vielseitige Autorin: Cornelia Funke.

Müsste es nicht heißen:

Stehen sich J.K. Rowling und Cornelia Funke im Wege?

Oder

Stehen sich Harry Potter 7 und Tintentod im Wege?

Wird J.K. Rowling jemals den Zweitnamen Harry Potter ablegen können und sich freistrampeln für andere Werke … nach Potter? Ich fürchte, um ernst genommen zu werden, muss sie zukünftig ein Pseudonym wählen, falls sie jemals ein anderes Buch schreiben sollte, fernab von Harry Potter.

Und wann werden die Medien aufhören Vergleiche zwischen Büchern und Autoren zu ziehen?

Stimmen Sie … Quatsch… hier wird nicht abgestimmt. Ich lese beide Bücher, nacheinander. Das dünnere Werk zuerst oder vielleicht das, dessen erster Satz mich festhält. Ich weiß es nicht, das entscheide ich, wenn beide Bücher da sind.

Links zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.