Lesefrust

Ich mag Pageturner, spannende Romane und vor allem welche, die vor Ideen nur so explodieren. Mir ist der Stil wichtig und die Sprache, ich mag keinen Einheitsbrei und sich ständig wiederholende Plots. 

Drei Bücher, die ich in den letzten Tagen begonnen habe, musste ich zur Seite legen. Es war das Thema, der Stil, die Geschichte an sich, die mich dazu veranlassten, die Bücher ins Regal zurückzuschieben. Um welche Bücher – erschienen bei großen Publikumsverlagen – es sich handelt, werde ich für mich behalten, es waren aber keine Romane von deutschen Autoren.

Ich versuche mich jetzt mit einem Roman aus dem Hause King. Nicht vom Papa King, sondern vom Sohn Owen »Der wahre Präsident von Amerika«.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.