Echo!

Als ich vom Ortstermin nach Hause kam, lag das auf meinem Schreibtisch:

Moers Schrecksenmeister

Ich bin dann jetzt mal weg! 😉

3 Kommentare:

  1. Es läßt sich großartig vorlesen.
    Mein Gaumen kitzelt von all den Genüssen, Brömen vom Knilsch, mjam.

  2. Nein, man muss die Büchern nicht in der Reihenfolge der Erscheinungsjahre lesen. Das habe ich ja auch nicht gemacht. Es gibt zwar Querverweise, aber das musst du dir so wie bei Stephen King vorstellen.

  3. ‚Muss‘ man die eigentlich in der richtigen Reihenfolge lesen?

    Quereinstiege hasse ich, und vielleicht nehme ich mir den Zamonien-Kram ja mal irgendwann vor..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.