Wer ist Knulf Spakkenhauth?

Diese Frage habe ich mir schon länger gestellt. Heute erreichte mich eine E-Mail mit exakt dieser Frage.
Leider weiß ich es nicht.
In dem von Walter Moers erstellten Anagramm sind Namen wie

  • Stephan
  • Stefan
  • Ulf
  • Knut
  • Klaus
  • Thekla
  • Hans
  • Alan
  • Anke

und vermutlich viele viele mehr. Wer dieser Dichter, Denker, Autor sein könnte, will mir aber nicht einfallen. Wisst ihr es?

8 Kommentare:

  1. Meine ersten vermutungen gingen ja gegen Shakespear und Kafk und co., aber das hat alles nicht gepasst. Ich hab dann mal aus langerweile gekuckt was für wörter sonst noch drin sind (soll mal kurz zur Auflockerung dienen bevor ich wieder nach Namen suche). da waren dann Wörter wie Hel, Kuhhaut und UNKE dabei. vorallem letzteres hat mich ein bisschen stutzig gemacht aber vielleicht wäre es sonst kein Unkenwald geworden.

  2. vielleicht nimmt es moers bei den anagramme nicht allzu genau mit den buchstaben: sledwaya stimmt auch nicht ganz mit seldwyla

  3. Hallo!

    Ein Versuch wäre es sicherlich wert! Vermutlich freut sich Herr Moers, dass er seine Fangemeinde so ans arbeiten bekommen hat.
    🙂

    Beste Grüße,

    Nicole

  4. Hallo,

    ich habe mich die Tage sogar mit meiner Literaturgeschichte hingesetzt und versucht mit dem Namensverzeichnis Herrn Spakkenhauth zu identifizieren. Aber es ist ein wirklich schwerer Brocken diesmal. Man möchte einfach zu gerne wissen, von wem es da WIRKLICH heißt, er solle mal zum Kopfdoktor gehen.
    Vielleicht kommt man über das Unkengedicht weiter?

    Lieben Gruß
    Kathryn

  5. Die Vorstellung, wie er wippend im Poäng sitzt, finde ich sehr reizvoll. Vielleicht ist Walter Moers aber auch kein richtiger Name, sondern ein Pseudonym und Knulf Spakkenhauth ist der wahre Walter Moers. Nun, ich würde auch lieber Moers heißen wollen, als Spakkenhauth! Vielleicht gibt es Knulf aber auch gar nicht und Walter Moers verteilt verbal Äpfel mit gestanzten Fragezeichen an seine Leser, damit wir bis zum nächsten Buch beschäftigt sind.
    Mmh. Ob wir jemals dahinter kommen? 😉

  6. Hm. Knulf Spakkenhauth wird im Schrecksenmeister als der Autor von „Der Kartoffelkönig“ bezeichnet. „Der Kartoffelkönig“ ist ein Cartoon von Walter Moers. Leider weiß ich nicht mehr, aus welchem seiner Comic-Bände, und kann auch nicht nachschlagen, weil ich diese Bände beim Umzug nicht mitgenommen habe. Das macht die Überlegung, wer Knulf Spakkenhauth sein könnte, aber nur noch komplizierter. Hm. Von Knut Faldbakken habe ich bisher nie gehört, aber der Hinweis ist gut. Immerhin hat er ein Buch „Der Schneeprinz“ geschrieben, andererseits ist der Weg von „Kartoffel“ zu „Schnee“ vielleicht doch ein bisschen sehr weit hergeholt. Vielleicht hat Moers der Name „Knut Faldbakken“ (man stelle ihn sich im Ikea-Sessel „Poäng“ vor) einfach gut gefallen, und beim Anagrammieren hat er sich etwas künstlerische Freiheit genommen.

  7. Da ist nicht nur ein h, sondern auch ein s zuviel und das d aus faldbakken ist in knulf spakkenhauth nicht vorhanden!
    Und Knud Faldbakken hat noch einen zweiten Namen, nämlich Robert, außerdem heißt er leider Knut, nicht Knud! 😉
    Das passt dann leider gar nicht mehr. Aber ein Versuch war es wert. Wenigstens einer mal!
    Ja, es ist nicht wirklich einfach, was Herr Moers uns da vorgelegt hat.

  8. christian wilhelmi-grunemann

    moin auch,
    knulf spakkenhauth könnte knut faldbakken sein, wenn -ja wenn da nicht ein „h“ zu viel wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.