Illus VIII, Cover V

Ciara GemäldeDas Cover von »Ciara« stammt von Sir Edward Burne-Jones und wurde natürlich nicht speziell für den Roman angefertigt. Er malte das Gemälde mit dem Titel »Die Verführung Merlins« ca. 1870-74 und stellte Merlin und Nimue dar. Beide Figuren stammen aus der keltischen Mythologie. Auch »Ciara« trägt nicht nur keltische Gene in sich, sie ist vor allem die Tochter des Ältesten, der ihr ein schweres Erbe vermacht hat. Ihre Mutter wiederum, eine Hexe, scheint der Gegensatz zu Ciaras Vater gewesen sein.

»Merlin und Nimue verkörpern gegensätzliche Pole der keltischen Anderwelt. Merlin führt seinen König Artus in der für keltische Druiden üblichen Art in weiser Voraussicht; Nimue dagegen, seine Zauberin, symbolisiert die bedrohlichen Mächte der Anderwelt.« (aus: Die Enzyklopädie der Mythologie von Arthur Cotterell, Edition XXL)

Mit diesem Wissen passt das Cover zu »Ciara«. Doch die historisch anmutenden Farben können den Leser auf eine falsche Fährte führen. Denn »Ciara« ist ein moderner Vampirroman, der in unserer Gegenwart spielt.

Cover CIARA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.