Welttiertag

Heute, am 04. Oktober ist Welttiertag. Darum wünsche ich mir, dass alle Tier mit dem nötigen Respekt behandelt, die Gesetz entsprechend geändert und Tiere nicht mehr nur als Sache angesehen werden. Wer Tiere quält, wer sie zurücklässt oder aussetzt, sollte bestraft werden. Tiere sind keine Gegenstände – keine Sache, die wie ein Besen weggestellt oder wie ein benutztes Stück Seife weggeworfen werden können. Tiere sind Lebewesen! Sie atmen, leben, lieben, empfinden, spüren Schmerz und Leid auch das des Menschen und spenden Trost und Wärme.

Und das ist mein visueller Beitrag zum Welttiertag:

Die Drei

Die Drei zum Zweiten

Cainéal zusammen mit dem Brüderpaar Spike & Shadow.

Die Zwei

Und hier noch Cainéals Bruder Sugar, zusammen mit Shadow.

Die Vier haben sich nicht gesucht, aber bei uns gefunden!

Poncik1

Poncik. Unsere Problemkatze. Seit sie ihren Stammplatz in einem Korb auf der Küche hat, fühlt sie sich wohl.
Noch besser ist natürlich die Spüle, wenn die Spülmaschine darunter läuft und das Metall erhitzt wird.

Stoker und Caineál

Stoker und Caineál – ein eher seltener Anblick.

Lilly

Lilly, unsere Kletterkönigin.

Und auf dem Stuhl sitzt Moritz, der Anfang des Jahres gestorben ist.
Er ist sichtlich genervt, dass Lilly hinter ihm herumklettert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.