Random House

Lobend möchte ich heute mal die Website von Random House erwähnen. Ich ertappe mich immer öfters dabei, dass ich mir das Online-Magazin durchlese. Aktuell werden drei Bücher vorgestellt, die ich bereits gelesen habe, darunter Stephen Kings »Puls« und »Qual«. Aber natürlich werden dort Romane aus unterschiedlichen Genres präsentiert. Das macht es für mich persönlich auch so interessant. Ich wäre sonst nie auf Keith Donohues »Das gestohlene Kind« aufmerksam geworden, das zwar durchaus märchenhaft ist, aber nicht unbedingt in der phantastische Ecke angesiedelt werden würde.

Überhaupt gefällt mir, dass bei den einzelnen Büchern viele Links ins Web führen – zu den Autorenseiten, Fanseiten, Rezensionen und mehr. Dieser Service verknüpft zwischen Autor, Verlag und Leser auf sehr ansprechende und informative Art und Weise.

Zudem gibt es die Möglichkeit in viele der Bücher online zu blättern. Für Leser, die keine gut sortierte Buchhandlung in der Nähe haben, eine feine Sache. Dazu gibt es Gewinnspiele, den Schnäppchenmarkt, ebooks und einiges mehr.

Wer sich davon überzeugen will, kann ja mal selbst ab und an reinlesen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.