Was der Tag brachte …

Heute Morgen habe ich eine schöne Geschichte gelesen. Die hat mich den gesamten Vormittag gefangen genommen (und hallt noch ziemlich nach). Leider kann ich darüber noch nichts erzählen.

Und eben habe ich in einem 1 ½ Stunden Schreibmarathon eine Geschichte für Kelter geschrieben. Immerhin: 9 Seiten. Guter Schnitt.

So flüssig läuft es bei »Mein Märchen« nicht, das liegt aber an dem komplexen Text, den schrägen Typen und der Idee, die dahinter steckt. Aber genau das wollte ich ja.

Achja, und dann versuche ich neue Textstellen für die nächste Lesung rauszusuchen. Diesmal lese ich in Solingen und somit möchte ich auch genau die Passagen, die in Solingen spielen, vorlesen. Doch so richtig gefällt mir die Wahl noch nicht und ich werde mir noch etwas anderes überlegen müssen. Ein paar Tage habe ich noch Zeit, dann aber muss ich die neuen Textstellen mir Oliver Gier abstimmen. Er muss ja wissen, wann er seinen Einsatz hat und natürlich die Gitarrenstücke entsprechend auswählen.

Für heute ist aber Feierabend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.