Gesehen: James Bond »Casino Royale«

Bei so einem Wetter sind gemütlich DVD-Abende mit Kerzenschein und heißem Kakao genau das Richtige.

Und so stand gestern der wohl umstrittenste Bonddarsteller Daniel Craig auf dem Plan. Ich konnte ihn mir auch nicht als James Bond vorstellen, muss ich zugeben. Als der Film dann in den Kinos lief, freute ich mich dennoch über den Erfolg und das machte mich neugierig auf »Casino Royale«.

Daniel Craig als Bond hat mir gefallen. Ein Bond mit Gefühl? Warum nicht? Und so fand ich die Duschszene emotional und ansprechend, den Dialog zwischen Vesper und James, als er sich im Krankenhausgarten erholte, jedoch extrem kitschig. Da war »Titanic« Horror gegen. Der Film selber hat mich so überzeugt, dass ich zwischendurch einmal kurz eingenickt bin. Viel Action, wenig Spannung und natürlich ein bisschen Unlogik, alleine schon deshalb, weil dies James Bonds erster Fall war, die Technik von heute verwendet wurde und … naja, aber was erzähle ich euch. Ihr kennt euch da sicherlich alle viel besser aus.

Nennt mich Bond-Banause, aber das sind Punkte, die mich immer an James Bond Filmen gestört haben. Ein Mann, der nie altert, der immer wieder aufsteht, dessen Fälle nicht chronologisch abgearbeitet werden. Wahllos wird ein Roman von Ian Fleming aus dem Regal gezogen … einer wird schon passen, Hauptsache: ACTION! Ja, ich bin ja schon ruhig! 🙂

Warum ich James Bond dann überhaupt ansehe? Na, ich würde sagen, aus Tradition.

2 Kommentare:

  1. Ja, da hast du recht, den Humor was die Bond-Manieren betraf, fand ich auch sehr prickelnd!

  2. Die Handlung fand ich auch nicht wirklich prickelnd (okay, ich gebe zu, dass ich nun auch nicht zu den Bond-Fans gehöre). Der ganze Film kam mir irgendwie so episodenhaft vor. Als man dann dachte, es wäre vorbei (im Krankenhaus), begann plötzlich aus heiterem Himmel ein neuer Handlungsstrang – außerdem fand ich den Teil im Krankenhaus ziemlich langatmig und oberkitschig.
    Aaaaaber: Daniel Craig war definitiv eine super Besetzung. Abgesehen davon mochte ich den augenzwinkernden Humor, mit dem sie die typischen Bond-Verhaltensweisen aufs Korn genommen haben (Wie möchten Sie Ihren Martini? — Sehe ich aus, als ob mich das interessiert?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.