Kindheitserinnerung

Manche Situationen verbinde ich mit einem Musikstück – geht euch sicherlich auch so. Daher kommt vermutlich auch dieses »Schatzi, sie spielen unser Lied!« Nun gibt es auch Filme, an die ich mich erinnere, wenn ein bestimmtes Stück gespielt wird. Zurzeit spiele ich wieder viel Klavier – das passt in die Vorweihnachtszeit. Und auch, wenn Betthovens »Für Elise« kein Weihnachtsstück ist, so macht es mir noch heute Spaß die Elise auf dem Klavier zu ehren. Witzigerweise erinnert mich die Musik immer an »Lucy, der Schrecken der Straße«. In der Serie bekamen die Knetmännchen (ähnlich denen, die – wenn auch in anderer Farbe – in der Sesamstraße auftauchten) eine Hauptrolle und Lucy war eines von diesen Mädchen, mit dem ich mich richtig gut identifizieren konnte. Gut, ich habe nie die Wohnung in ein Schwimmbecken verwandelt und auch sonst nicht so viel Unfug angestellt, aber irgendwie hatte sie was von mir oder ich von ihr oder wie auch immer. Dabei muss ich schon etwas älter gewesen sein, als die Serie im Fernsehen gezeigt wurde. Aber so viel gab es damals ja noch nicht, da wurde eben das gesehen, was lief.

Wie dem auch sei … jedes Mal, wenn ich »Für Elise« spiele, sehe ich Lucys Freund – hieß der nicht Oskar? – vor dem Klavier sitzen und den Kassettenrekorder anschalten, damit seine Mutter glaubte, er würde üben… Auf diese Idee bin ich damals nie gekommen! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.