Ungeplant

Was braucht jeder, der einen Tannenbaum aufstellen will? Richtig, einen Tannenbaumständer. Den haben wir auch, schon viele viele viele viele Jahre lang. Schön war der eigentlich nie, aber zweckmäßig. Heute allerdings versagte er das erste Mal, was dazu führte, dass er auch das letzte Mal aus der Abstellkammer geholt wurde. Kaum stand der Tannenbaum wie eine Eins, alles war festgesurrt, das Wasser eingefüllt, bildete sich eine Pfütze unter dem Tannenbaumständer. Es war schnell klar, das Teil hatte ein Leck. Tannenbaum also wieder raus – jetzt natürlich nass, darum auf ein Handtuch deponiert. Das Wasser aus dem Ständer umgefüllt und festgestellt, dass ein Riss an der Unterseite entlang lief. Super. Was sollten wir mit dem Tannenbaum ohne Tannenbaumständer? Gut, dass die Familie nicht so weit weg wohnt und noch einen im Keller stehen hatte. Der sieht sogar viel besser aus und zweckmäßig ist er auch noch. Nun steht der Tannenbaum, geschmückt, beleuchtet, in voller Pracht und natürlich von den Katzen schon beschnuppert, beknabbert und ausgiebig begutachtet. Weihnachten ist also gerettet – zumindest was das betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.