Kompetenz in Kunst und Literatur?

Bei meinen Aufräum – und Sortierarbeiten bin ich auch auf ein kurzes Statement gestoßen, dass ich im Juni 2001 auf Anfrage von thyla.de verfasste.

Diese Aktion wurde zwar schon im August 2001 eingestellt, die Statements dazu stehen aber noch auf der Webseite. Meine Meinung zu dem Thema »Kompetenz in Kunst und Literatur?« gibt es schon mal unten stehend zum Nachlesen. Heute hätte ich es vielleicht ein bisschen anders formuliert, aber der Inhalt passt. Die Meinungen der anderen Autoren sind ebenfalls lesenswert.

»Wer befugt ist, über etwas zu reden oder zu schreiben, dem eine solch vielschichtige Bedeutung und Aussagekraft zukommt, dem wird sicherlich eine kleine Ehre zuteil.

Doch, wer ist befugt dazu?

Die Frage, was Kunst ist, und was Literatur, lässt sich leicht und schnell beantworten, aber nicht erklären: Kunst ist das Verständnis, Dinge auszudrücken, die manche sehen, anderen aber verborgen bleiben. Literatur ist niedergeschriebene Unterhaltung, welche sich jedem Leser anders darstellt. Kunst und Literatur sind manchmal so eng miteinander verwoben und doch wieder so weit voneinander entfernt, dass wohl niemand kompetent genug ist, um eine klare, eindeutige Interpretation über die Aussage von Kunst und Literatur zu geben!

So sollten wir die Kunst und die Literatur einfach genießen, die jeweils für einen jeden Einzelnen kompetent zu sein scheint, egal ob nun manieristische Kunst oder Antike, ob die Moderne oder futuristisch. Egal ob Liebesroman, Horror, Fantasy, History, Poesie oder auch Sachbuch … Nur die individuelle Unterhaltung und die Aussagekraft der Kunst auf jeden Einzelnen ist es, die zählt, nicht die Meinung eines Menschen, der für kompetent gehalten wird oder der denkt, es zu sein!«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.