Was so anliegt

Meine SF-Story funktioniert nicht. Der Testleser sah darin genau das gleiche Problem wie ich – das ist gut, oder eben auch nicht. Da ich die Idee aber nicht aufgeben wollte, habe ich gestern kurzerhand damit begonnen die Geschichte komplett umzuarbeiten. Nun klappt das schon besser, fertig bin ich aber noch nicht.

Ansonsten habe ich, sorry, »American Gods« von Neil Gaiman nach 150 Seiten zur Seite gestellt. Bitte steinigt mich nicht, aber ich komme in die Geschichte einfach nicht rein. Ich habe die Rezension dazu auch schon begonnen – das mache ich immer, sobald ich ein neues Buch lese – und somit könnte ich sagen, warum der Funke nicht überspringt, aber das nützt euch ja auch nichts. Neil Gaiman hat auch genug Leser, auf mich kann er getrost verzichten. Verzeihung. Die Rezi gibt es natürlich nicht, sie wird von mir auch nicht beendet, das wäre ja ein wenig unfair.

Dafür lese ich nun den 7. Harry Potter Band. Gut, J. K. Rowling hat noch mehr Leser als Neil Gaiman, aber ich hatte jetzt Lust dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.