Warum machen Sie das dann?

Dies ist die Frage, die ich schon mal zu hören bekomme, wenn ich mein Einkommen darlegen muss. »Wovon lebst du eigentlich?« würde ebenso passen und genau so heißt der Titel eines Buches, für das die Autoren Rasmus Engler und Jörn Morisse 22 Kulturschaffende unter dem Existenzminimum befragt haben: Maler, Schriftsteller, Musik, Schauspieler.

Stern Online bespricht das im Piper Verlag und für 8 Euro erhältliche Buch und gibt interessante Einblicke. Ich muss gestehen, selten habe ich mich so in einem Artikel wiedergefunden wie in »Kreative an der Armutsgrenze« von Julian Weber.

Hier geht es zum Artikel 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.