Keine Bange

Hier wird jetzt nicht nur über Hunde und Katzen berichtet, das wäre doch etwas einseitig. Darum schreibe ich auch keine Rezensionen über meine aktuellen Lektüren, denn darin geht es um Welpen und Golden Retriever.

Dennoch führe ich ab heute das „Tagebuch eines Welpen“ ein. Wer diese Einträge nicht lesen möchte, lässt sie einfach weg.

Ansonsten: Der 7. Potter Band liegt hier noch angebrochen rum, ich kann mich nicht recht dazu aufraffen.

Und da sich die erste Hunde-Euphorie gelegt hat, kann ich sicherlich auch wieder richtig arbeiten. Lola rennt nicht, sie pennt und diese Zeit gilt es zu nutzen.

3 Kommentare:

  1. Ich würde es hören, wenn ich auch Zeit hätte, es zu lesen. 🙂

    Aber ich kann dich verstehen, manchmal passt es einfach nicht.

  2. Das glaube ich. Nur wüsste ich gar nicht, wann ich das hören soll. Beim Schreiben geht das nicht und ansonsten hätte ich dafür keine Ruhe. Dann lieber Lesen – irgendwann klappt das schon. Es liegt sicherlich auch gar nicht am Roman selbst, sondern einfach an den äußeren Umständen. Und wenn dann mal Zeit ist, setze ich mich lieber an den Rechner und schreibe.
    Aber das wird sich ändern – ich weiß das! 🙂

  3. Ich habe mich am Wochenende auch endlich an den Potter getraut. Und bisher finde ich ihn sehr unterhaltsam, aber das mag auch an Rufus Beck liegen, er sorgt dafür, dass ich den iPod nur zum Schlafen absetze. 🙂 Also falls du das Buch quälend findest, versuch mal die Hörbuch-Fassung, sie ist ein tolles Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.