Liebes Wuffi!

Ich kanns jetzt! Sitz! Platz! Rücken! Links! Und Rechts! – Dann muss ich meine Pfote geben, mal die linke, mal die rechte. Das ist richtig fein! Nun lerne ich Guten Tag! und Give me Five!

An der Straße habe ich immer noch ein bisschen Angst, da gibt es so viele Geräusche. Aber wenn ich dann im Park bin, freue ich mich über Hunde, mit denen ich spielen kann. Am Liebsten mag ich Golden Retriever – natürlich die großen, denn da kann ich mir viel abgucken. Ich habe schon einige kennengelernt.

Hab ich schon erzählt, liebes Wuffi, dass ich jetzt immer aufs Bett klettere, wenn keiner hinsieht? Die Katzen liegen da, also will ich auch. Und ich mag auch gar nicht hören, wenn Frauchen oder Herrchen schimpfen.

Du musst bedenken, dass ich schon bald vom Welpenalter ins Flegelalter überwechsle und ab und an muss ich das schonmal ausprobieren, sonst weiß ich ja später nicht, wie das geht: Das Nicht-Hören.

Und somit habe ich gestern Abend überhaupt nicht gehört. Ich fand das fein. Frauchen und Herrchen nicht. Ich habe die Mülltüte auseinander genommen, bin von einem Katzenklo zum anderen gejagt, ich habe einen Putzlappen geklaut, den Staubwedel verschleppt … und egal was Frauchen oder Herrchen sagten, ich habe es ignoriert.

Ein schlechtes Gewissen habe ich nicht, denn Hunde haben kein Gewissen, zumindest hat Frauchen das in den vielen Büchern, die auf ihrem Schreibtisch liegen, über mich gelesen. Das ist fein und vor allem praktisch … für mich. *Mit dem Schwanz wedel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.