Ein Appell an die Katzenstreuhersteller

Wir haben schon alles ausprobiert, was an Katzenstreu auf dem Markt angeboten wird – verschiedene Marken, unterschiedliche Arten. Es war kein Streu dabei, dass ich dauerhaft bei sieben Katzen verwenden würde. (Einzig ein bei ebay angebotenes Pinienstreu fehlt noch in unserem Probelauf.)

Ich wünsche mir ein Streu, dass nicht staubt – weder beim Einfüllen, noch beim Säubern des Klos.

Warum? Um meine Lungen und die der Katzen zu schonen und um nicht überall alle halbe Stunde putzen zu müssen, denn der feine Staub legt sich auf jede Fläche.

Was sollte das Streu noch haben?

Es sollte ergiebig sein, den Geruch absorbieren und es darf nicht bei den Katzen am Fell oder an den Pfoten hängen bleiben. Das Streu darf nicht zu leicht sein, denn dann fliegen die Streuteile in hohem Bogen im Raum umher und schnell verwandelt sich das Bad in ein komplettes Katzenklo. Es sollte aber auch nicht zu schwer sein bzw. zu grobkörnig, denn die Katzen müssen noch scharren können.

Was es nicht braucht:

Es muss nicht nach Babypuder duften – denn der Geruch nervt mit der Zeit ziemlich und verwandelt sich schnell in einen lästigen und penetranten Gestank.

Es muss nicht unbedingt klumpen.

Ist es so schwer, ein Katzenstreu mit all den erwähnten Eigenschaften herzustellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.