Tagebuch

Ich bin nicht Hape Kerkeling und bin auch nicht auf dem Jakobsweg gepilgert, sondern durfte nur die Atmosphäre an der Nordsee genießen – leider viel viel zu kurz. Und wer mich kennt, weiß, was das bedeutet.

Ausschnitte aus meinem Tagebuch

9 Kommentare:

  1. Richtig: Tak. Ich ahnte das, aber ich dachte dann immer gleich an Stephen Kings TAK (wissen nur Insider) und dachte, ne kann ja nicht sein.

    Ohja, die dänische Küste ist viel viel schöner, das ist richtig. Da war ich früher oft und der kurze Ausflug nach Romo (mit Strichen in den Os) hat das auch wieder einmal bewiesen. Aber man kann ja nicht überall sein! 🙂

    Und sicherlich gibt es noch viele andere schöne Plätzchen auf dieser Welt!

    Liebe Grüße

    Nicole

  2. Hallo Nicole,

    ja, da hast du recht.
    Ich schaffe es ja nicht mal in den Urlaub, weil ich so ungern weggehe.
    ( und weil ich wie Tatjana dort wohne wo anderen Urlaub machen 🙂 )
    Insofern bin ich auch froh, es so gut getroffen zu haben.

    Übrigens:
    „Danke“ heißt auf dänisch „Tak“ und die dänische Nordseeküste ist noch viel schöner als unsere. Zwar ohne Wattenmeer aber mit endlosen hohen Dünen und breitem Sandstrand. *schwärm*

    Liebe Grüße
    Monika

  3. @Tatjana – und du kennst ja schließlich den Unterschied. Obwohl ich dir sagen muss, Remscheid ist schlimmer geworden. Wirklich. Es ist dreckig, es ist argh!
    Und der Himmel hat nicht annähernd so viele Sterne wie bei euch im Norden.
    Nun, die Kinder so rausreißen wollen wir aber nicht, also müssen wir noch warten und nach und nach Entscheidungen treffen.

    Liebe Grüße nach Flensburg

    @Monika – manchmal ist es einfacher, wenn man an einem Ort geboren wurde, der dem entspricht, wo man leben möchte. Alles andere ist schwieriger. Ein Weggehen bringt immer auch ein Verlassen und ein Zurücklassen mit sich. Da beneide ich dich, dass du dort so zufrieden bist.

    Liebe Grüße auch in die holsteinische Schweiz

    Nicole

  4. Hallihallo!

    da muss ich doch auch ganz schnell sonnige Grüße aus meiner neuen Heimat in die alte senden 😉
    …und bin immer noch froh, dort leben zu dürfen, wo andere Urlaub machen. Denn auch nach fast 9 Jahren erfreue ich mich immer wieder aufs Neue an der Schönheit Norddeutschlands, dem Wind, dem Wasser, der Luft, der Weite der Landschaft, den Booten auf und der Sonne über dem Wasser.
    Nirgendwo leuchten Rapsfelder im Frühjahr intensiver als hier im Norden, zu der Zeit, wenn hier die Tage anfangen länger zu werden als bei euch (denn, so schön und hell der Sommer hier ist, so dunkel ist es im Winter…) und man überall um sich herum sehen und spüren kann, dass es Frühling wird…
    Nirgendwo kann der Himmel schönere Farben annehmen als hier. Farben von denen ich nie gedacht hätte, dass es sie am Himmel wirklich geben könnte…

    Wie Du siehst, hat mich Deine Hommage an den Norden jetzt auch ein wenig schwärmen lassen….
    Liebe Grüße aus Flensburg
    Tatjana

  5. hallo nicole.

    vielen dank für diese wunderbare homage an schleswig-holstein.

    mein allerliebstes bundesland, das ich niemals eintauschen möchte, auch wenn ich an der ostsee wohne und die nordsee nur als besucher kenne.

    aber immerhin darf ich in unserem dörfchen mit see windräder, frösche, nächtliches grillenzirpen und den kuckuck jeden tag hautnah erleben.

    das möchte ich niemals eintauschen und deshalb habe ich bei der abschiedszene richtig mitfühlen können.

    ich drücke dir die daumen, dass es irgendwann einmal mit dem umzug klappt.

    liebe grüße aus der holsteinischen schweiz
    monika

  6. Mmh.., ich erinnere mich aber an den Rumgeschmack im Kakao. 😉 Daher ja die Erinnerung. Aber das hat sich ja aufgeklärt.
    Ein Seetyp – ja, das kann schon sein. Es ist die Mentalität, als nur die See.

  7. Den „gefälschten“ Pharisäer hast du auf Nordstrand getrunken. Da warst du 12 und durftest keinen Alkohol und Kaffee trinken. Wir schon! Als Eltern muss man sich eben zu helfen wissen, wenn Kinder quengeln. Es freut mich sehr, dass ihr so einen schönen Urlaub hattet. Anscheinend bist du, wie ich auch, ein Seetyp. Bis bald.

  8. Naja, wenn du da wohnst nicht mehr! 🙂

  9. Heinz W. Warnemann

    Schön, dass ihr wieder daheim seid. Nordsee wäre auch ein Traum – ist aber so verdammt weit weg ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.