SdT=SdW

Aber sofort ist das Schimpfwort des Tages, das Schimpfwort der Woche. Nicht, weil nicht mehr genug Schimpfwörter vorhanden sind, eher aus Zeitgründen – beidseitig.

Der Flabbes? Wer war das noch mal? Richtig ein hessischer frecher Bursche oder auch ein phlegmatischer Mensch.

Im Saarland gibt es den Flatschnickel. Wer mag das sein?

6 Kommentare:

  1. Nein, das ist es nicht – heißt es vielleicht auch, aber wir suchen was anderes.
    Morgen, morgen ist es ja soweit, dann gibt es die Auflösung.

  2. Hm, und ich habe immer gedacht, dies beschreibt einen liederlichen Burschen…einen Flegel…

  3. Keine Schlafmütze. Du musst wieder eins von diesen bösen Adjektiven verwenden.

    Übrigens: Du hast recht, Flatschnickel ist auch etwas zu essen:

    „Flatschnickel“= gebratene Fleischkäserohmasse mit Zwiebeln und Salat auf einem Weck.

    In Anbetracht der Tatsache, dass das Schimpfwort etwas bestimmtes bedeutet bzw. bezeichnet, passt das aber eigentlich ganz gut – im übertragenen Sinne.

  4. Also eine Schlafmütze?

    Ich weiß nicht, ich habe immer angenommen, dass Flatschnickel so etwas ähnliches wie Leberkäs sein könnte – ich glaube aber, dass es eher eien Art Brotaufstrich ist. Bin mir aber nicht sicher.

  5. Flatschnickel? Was soll das zu essen sein? Klingt etwas ekelig!
    Ein kleiner Junge ist es nicht und auch kein Tollpatsch.
    Aber dein Langweiler kommt dem schon nahe und der, der nicht in die Pötte kommt ist fast dran.

  6. Ist ein Flatschnickel nicht irgendwas zu essen?

    Flatsch klingt für mich so matschig. Ein Nickel ist was kleines – vielleicht ein kleiner Junge? Könnte es ein Tollpatsch sein? Oder jemand lätschertes – also ein Langweiler – einer, der nicht in die Pötte kommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.