Sparks verehrt King

Anlässlich des neuen Romans »Bis zum letzten Tag« von Nicholas Sparks (von dem ich schon viel gehört, aber noch nichts gelesen habe), präsentiert der Heyne Verlag ein Special mit Interview, Fragen an … von Lesern und einem Gewinnspiel bei dem die Frage beantwortet werden muss, welchen zeitgenössischen Autor Nicholas Sparks verehrt. Ich dachte, keine Ahnung wieso, spontan an Stephen King. Im Text dazu fand ich dann die Bestätigung, dass meine Eingebung richtig war:

»Ich lese so viele Bücher, dass es unmöglich ist, mich auf einen Lieblingsautor festzulegen. Aber es gibt nur einen zeitgenössischen Schriftsteller, dessen Werk meiner Meinung nach noch in hundert Jahren gelesen wird: Stephen King. Ich bewundere ihn sehr.«

Quelle:  Randomhouse.de

2 Kommentare:

  1. Hallo Kirsten!

    Danke für diesen Lesetipp. Vielleicht bringt es mir auch Nicholas Sparks näher!? Ich bin gespannt!

    Beste Grüße, Nicole

  2. Ich verfolge seit einiger Zeit deine King Rezensionen auf stephen-king.de, habe erst ein paar gelesen, zuletzt die zu WAHN, wo ich 100 Prozent mit dir übereinstimme. Von Nicholas Sparks gibt es das Buch „Nah und Fern“ (Amazon 8.95 Euro), dort entstammt sein Zitat über Stephen King. Das Buch hat mich Nicholas Sparks sehr nahe gebracht, obwohl ich nur selten seine Bücher lese, sie sind mir einen Hauch zu schnulzig, aber er hat stets sehr schöne Situationsbeschreibungen, die man erst mal nachmachen muss. Herr Sparks hat einige sehr schwere Schicksalschläge hinnehmen müssen, das wird alles in dem Buch erzählt, das eigentlich mehr ein Reiseroman ist, als sein Bruder und er eine Weltreise gemacht haben, zwischen den jeweiligen Reisestätten erzählt Sparks aus seinem bewegten Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.