Kleines Obi-Anekdötchen

Es war kein erfolgreicher OBI-Einkaufstag. Kleine Latten gab es nicht, die Säge defekt, der Service aufm Klo oder sonst wo verschollen. Es war so leer, dass ich gängeweise dachte, wir wären die einzigen, dort im Obi. Nur ab und an kam uns ein ratloser Kunde entgegen. Was war los? An den Kassen gab es dann doch noch Leben. Schnell kamen wir dran, doch uns kam der zu zahlenden Betrag sehr niedrig vor. Aber wir dachten, dass wir vielleicht ein Angebot übersehen hatten und freuten uns erst einmal. Am Ausgang stellten wir jedoch fest, dass anstatt 17 Leisten (neben anderem Zeugs), nur eine berechnet worden war. Nunja. Was machen wir? Klar. Drehen um, gehen zur Information, bedanken uns für die freundliche Zugabe, fragen nach, ob sie sicher sind, dass wir 16 Stück so mitnehmen dürfen und zahlen schließlich nach.

Tja, nun kam uns der Betrag auch gar nicht mehr so niedrig vor. Schade, aber so konnten wir wenigstens ruhigen Gewissens schlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.