Kino

Hier in Remscheid wird gebaut. An jeder Ecke. Das Allee-Center wird erweitert und am Bahnhof wird nicht nur ein Bahnhof gebaut, sondern auch noch ein weiteres Einkaufcenter. Ich frage mich immer, wer da überall hingehen soll. Remscheid schrumpft, die Leute wandern aus und die hier wohnen, haben nicht wirklich mehr Geld. Aber den Entscheidungskräften ist das anscheinend egal. Ich meine, glauben die etwa, all die Käufer kommen aus dem Umland? Warum sollte ein Kölner, ein Essener oder ein Düsseldorfer ausgerechnet nach Remscheid kommen, um durch ein Center zu gehen, das Geschäfte hat wie es in den entsprechenden Städten ausreichend gibt? Heute habe ich erfahren, dass im Bahnhofs-Center (Name frei erfunden) ein Cinemaxx reinkommen soll. Ich musste lachen und habe mich dann gefragt, ob die Planer irgendwelche Drogen eingeworfen haben.

Einst hatten wir hier drei Kinos. Ein schönes, kleines in der Lenneper Altstadt. Das gab es, als ich noch ein Kind war, dort habe ich fast alle Bud Spencer und Terence Hill Filme gesehen, und zahlreiche Kung Fu-Filme.

Wenn ich mich richtig erinnere, gingen vom Mittelgang links und rechts je vier Sitze in höchstens zehn Reihen ab. Oder doch eher acht Reihen? Auf jeden Fall war es ein kleines Kino. Ich liebte es.

Außerdem gab es noch zwei Kinos in Remscheid, dicht beieinander: Das Union und das Metropol.

Das kleine Kino in Lennep hat vor Jahrzehnten seine Pforten geschlossen.

Das Union, es hatte zwei Vorführräume, muss vor ca. zwei oder drei Jahren dicht gemacht haben. Der Grund? Naja, natürlich nicht weil die Besucher die Türen eintraten, sondern weil sie ausblieben.

Nun haben wir nur noch das Metropol. Erst kürzlich gab es darüber einen Artikel, dass die Besucher fehlen. Jeder beschwert sich darüber, dass die Preise zu hoch sind, dabei sind sie viel niedriger als in jedem Cinemaxx in der Umgebung.

Was also soll ein Cinemaxx mit teureren Preisen als im Metropol hier? Wer soll da reingehen? Gut, das Neue wird erst mal siegen, vielleicht werden Angebote locken. Das Ergebnis ist klar: Das Metropol wird schließen. Aber wie lange wird das Cinemaxx hier überleben? Hier, in dieser Stadt, deren Einwohner wegziehen, in der die Stadtverwaltung hoch verschuldet ist und die Bürger schlichtweg für Schnickschnack kaum Geld haben? Das Tierheim geschlossen werden muss, weil kein Geld da ist, die Schulen teilweise renovierungsbedürftig sind … es fehlt an soo vielen Stellen, aber Einkaufscenter sind natürlich schick und bringen der Stadt erst mal schnell Geld in die Kasse. Aber nützt das wirklich etwas?

So machen sie aus Remscheid eine Großstadt, die nie eine sein wird und auch gar nicht sein muss, aber unbedingt sein soll.

Ich kann nur den Kopf schütteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.