Wenn Verschollenes auftaucht …

Jeder kennt das. Bestellung im Internet aufgegeben, – Möglichkeiten gibt es ja genug – doch die Ware kommt nicht an. Nach einer Woche Lieferverzug ist die Geduld am Ende, also wird nachgehakt. Was ist passiert? Sie Sendung ist irgendwo im DHL-Nirvana verschollen.

Also muss ich eine Gutschrift beantragen und das Zeugs neu bestellen. Wenn ich viel Pech habe – und das hatte ich – sind die Sachen nicht mehr auf Lager. D.h. ich fahre in die Stadt, kaufe es mir da (teurer) oder bestelle es woanders.

All das ist mit Arbeit verbunden, die kein Mensch braucht, aber nun mal vorkommt.

Richtig lästig wird es dann. Wenn die bestellte Ware anderweitig besorgt wurde, die Gutschrift erfolgt ist, DHL dann klingelt und … einem nach zwei oder drei Wochen das verschollene Paket in die Hand drückt. Das ist mir noch nie passiert, bis gestern  … und heute. Also gleich zweimal hintereinander von unterschiedlichen Versendern.

Da ich nicht wusste, was es war, konnte ich die Annahme nicht verweigern. Und somit geht die nervige Arbeit von vorne los: Telefonieren, Sachlage klären, Teile wieder einpacken, zur Post bringen …

Seufz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.