Gelesen: »Schweigeminute« von Siegfried Lenz

Cover: Schweigeminute von Siegfried LenzSiegfried Lenz beschreibt das stille Gedenken des 18-jährigen Christian, der sich an die geheime Liebe zu seiner Englischlehrerin Stella erinnert.

Und dies macht er so zart, leise klingend, wie ein Liebe eben beginnt; und tief traurig, von der ersten Seite an wissend, dass diese Liebe verboten ist, und schlimmer: ein trauriges Ende genommen hat.

»Schweigeminute« ist eine Hommage an die Geliebte.

Wirklich schön. Traurig.

Erster Satz: »Wir setzen uns mit Tränen nieder«, sang unser Schülerchor zu Beginn der Gedenkstunde, dann ging Herr Block, unser Direktor, zum bekränzten Podium.«

Siegfried Lenz
Schweigeminute
Hoffmann und Campe, 2008
Hardcover mit Schutzumschlag
128 Seiten
ISBN 978-2-344-04384-9
15,90 €

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.