Sandsäcke am Schreibtisch

Eigentlich hätte ich mir den schon viel früher anschaffen sollen, diesen Sandsack. Klar, zum Abreagieren habe ich das früher schon gesagt: „Ein Punchingball wäre jetzt genau das Richtige!“ Nun ist es ein Sandsack. Zwei Armlängen von mir hängt er und pendelt ein bisschen hin und her, weil er eben noch von mir bearbeitet wurde.  Das macht Spaß! Wen ich mir dabei vorstelle? Das behalte ich besser für mich. Aber ehrlich gesagt, denke ich dabei fast gar nicht. Abschalten. Boxen, Kicken … mehr nicht. Ich denke sonst schon den ganzen Tag und meist auch die Nacht lang. Irgendwann muss mal Ruhe in meinem Kopf sein, damit die Gedanken anschließend auch in ihre Bahnen gelenkt und praktiziert werden können.

Shoppen habe ich immer schon gehasst.  Bis auf Lebensmittel kaufe ich darum fast alles im Internet. Aber ich habe noch nie einen Service und eine Beratung gehabt wie in diesem Laden. Ich weiß, ich habe schon mal davon geschwärmt. Aber, Mann, wenns doch wahr ist.

Ich meine, welcher Verkäufer/Inhaber sagt mir offen und ehrlich, dass ich dieses oder jenes auch günstiger bekommen kann und stellt mir dafür extra neue Ware in den Shop? Und wer sagt dann anschließend, dass es ähnliche Ware bei anderen Anbietern von anderen Herstellern noch preiswerter gibt?

Eben!

Ganz zu schweigen von dem Zusatz… den ich aber für mich behalte. So! 😉

3 Kommentare:

  1. @ Dirk – Wenn du dich ordentlich benimmst, brauchst du keine Sorge haben.
    @ Brigitte – Du hast uns ja gutes zugeschickt, von daher wird es wohl jetzt langsam besser werden. Außerdem: SOOOO große Türritzen haben wir nicht.

  2. Na, noch schlimmer wäre es, wenn der Sandsack nicht an der Decke hinge, sonder vor der Tür läge. Weiß man ja nie – bei dem schlechten Wetter, dass ihr da oben immer habt 😀

  3. So lange du dir nicht mich vorstellst beim Sandsack-Bearbeiten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.