Wenn Kinder anders sind

Wenn Kinder anders sind leiden sie. Egal wie und warum sie anders sind.

Sensible Kinder, empathische Kinder, dicke Kinder, hässliche Kinder, unsportliche Kinder, intelligente Kinder, kranke Kinder, weinende Jungs und starke Mädchen. Sie leiden nicht, weil sie so sind wie sie sind, sondern weil sie nicht so sein dürfen, wie sie sind.

Die Sensibilität muss verschwinden, die Empathie darf gar nicht erst sein. Die Krankheit muss toleriert und akzeptiert und natürlich nur nach einem Schema bekämpft werden. Kinder müssen alle gleich gut schwimmen können, müssen alle gleich mutig sein, sollen alle schnell laufen können, mindestens von… bis. Kinder sollen gleiche Probleme haben, damit sie normal erscheinen. Sie dürfen keine Ticks haben und keine Eigenheiten und schon gar nicht kompliziert sein. Jungs dürfen nicht weinen und Mädchen nicht boxen.

Kinder, die von der Norm abweichen, haben es in unserer Welt noch immer oder wieder mal schwer.

Wer legt diese Norm eigentlich fest?

Ich bin froh, dass meine Kinder anders, denn das macht sie zu etwas Individuellem und das ist besonders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.