Bericht vom Schreibtisch

Jaja, ich weiß, alle Welt spricht darüber, dass Marcel Reich-Ranicki den deutschen Fernsehpreis abgelehnt hat. Gut so! Was will der alte Mann auch damit?

An mir ist das mehr oder weniger vorbeigezogen, denn ich kümmere mich um meine Exposé-Mappe, die ist ziemlich dick geworden – und so gut wie fertig. „Mona“ alias Romanicus ist richtig geworden. Genauso funktioniert der Plot. Warum bin ich da nicht schon vorher drauf gekommen? Die Geschichte war gut, sie war spannend, aber jetzt ist sie besser, runder. Echter. Ich muss so unendlich viele Szenen rauswerfen und neue einbauen – das tut der Autorenseele weh, aber es muss sein. Es ist gut so.

Und „Mein Märchen“ ist die geilste Geschichte, die ich bis dato geschrieben habe. Wenn die keiner will – weil sie so ungewöhnlich ist – dann geh ich zu BOD oder LULU oder druck sie im Keller. Ich weiß, dass ich jetzt meine Fenster öffnen muss, um den Eigenlobgestank aus der Wohnung zu kriegen, aber verdammt, wenn ich nicht daran glaube, wer dann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.