Mayersche Buchkatalog

Für den Lesefreund der phantastischen Literatur gibt es einige Empfehlungen im neuen Katalog der Mayerschen Buchhandlung:

So wird Kai Meyers »Die Sturmkönige« angekündigt – als Hardcover und als Audio. Eine Lese- und Hörprobe, so wie ein Gewinnspiel zum Buch gibt es auf  der Mayerschen Webseite.

Vorgestellt wird auch der Penhaligon Verlag – der erste All-Age-Fantasy Verlag.

Natürlich gibt es eine Seite für Vampir-Fans, auf der »Morgenrot« von Tanja Heitmann oder »Melodie der Nacht« von Sylvia Madsack präsentiert werden.

Eine Seite wird dem neuen Roman »Seelen« von Stephanie Meyer gewidmet, in dem keine Vampire vorkommen, sondern die Menschheit von sogenannten Seelen beherrscht werden.

An »Eragon« kommt natürlich auch die Mayersche Buchhandlung nicht vorbei. So gibt es auch hier ein großes Gewinnspiel, außerdem werden alle drei Bücher vorgestellt, so wie das Hörbuch, das Ende Oktober kommen soll.

Noch mehr Fantasy findet sich dann auf den nächsten Seiten. Bücher über Elfen, Harry Potter, ein Hinweis auf Cornelia Funkes »Tintentod« Hörbuch mit Hörprobe, Hinweise zu Jugendbüchern und – was ich sehr interessant finde –  der Aufruf die größte Fantasymesse Deutschlands zu besuchen, die »Role Play Convention«. Hier fehlt aber der Hinweis oder ein Link wo und wann die Convention stattfindet.

Lesenswert sind auch die vielen Lesetipps einiger ausgewählter Mitarbeiter, die überall im Katalog verstreut sind.

Unzählige weitere Bücher aus jeglichen Genre werden vorgestellt, ein Interview mit dem Autor Sven Regner und Veranstaltungstipps gehören ebenso in den Katalog.

Nicht zu vergessen das Spiel zu Frank Schätzings Der Schwarm oder die Figuren zum Thema Die Welt der Elfen!

Fast wie eine kleine Buchmesse für zuhause!

 

www.mayersche.de

3 Kommentare:

  1. Wir haben ja nur eine kleine, heimelige Mayersche Buchhandlung und es gibt bestimmt keine Ex-Praktikantin, die nach ihrem Praktikum so oft an ihrer Arbeitsstelle war und sich damit identifiziert wie JazZman. Die mich, nach deinem Satz oben, ständig schockt! Mein Sohn auch … also von daher, bin ich Kummer gewöhnt! 🙂

  2. „Schock deine Eltern! Lies ein Buch!“

    Seit die ihren Buchtempel in Aachen neu errichtet haben, mag ich da nicht mehr hingehen. Das ist viel zu groß, viel zu voll und viel zu laut.

  3. „Wir lieben Bücher“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.